Das RMX-Grundlagenseminar richtet sind Modellbahner, die RMX-System oder ein System im Selectrix-Format einsetzen, den Einsatz erwägen oder sich vor der Anschaffung gründlich über die Eigenschaften eines solchen Systems informieren wollen.

Das rautenhaus digital®-Grundlagenseminar umfasst u.a. folgende Themen:

  • Fahrbetrieb
    Häufig stellt der Fahrbetrieb den Einstieg in die digitale Steuerung einer Modellbahn dar. Für den Fahrbetrieb wird die Zentraleinheit, ein Handregler als Bediengerät und eine Lokomotive mit Decoder benötigt. Zuerst wird vermittelt, wie ein neues Triebfahrzeug per Handregler in die Lokdatenbank der Zentraleinheit aufgenommen wird und wie Lokomotiven mit dem Handregler gesteuert werden können. Danach rücken die Lokdecoder in den Mittelpunkt. Deren Eigenschaften können programmiert werden – was wiederum mit dem Handregler erfolgt.

  • SeminartischComputeranschluss
    Das Multifunktions-Interface RMX952 verbindet die Modellbahn per serieller Schnittstelle oder per USB mit dem PC. In Kombination mit dem Windows-Programm "RMX-PC-Zentrale" ergibt sich ein hoher Bedienkomfort, insbesondere bei der Einrichtung des Digital-Systems. Die RMX-PC-Zentrale ermöglicht darüber hinaus die komfortable Programmierung aller Komponenten und die bequeme Steuerung von Lokomotiven, Funktionsempfängern etc. vom Windows-PC aus. Weiterhin erlernen die Seminarteilnehmer das Programmieren der Lokomotiv-Eigenschaften, die Pflege der Lokdatenbank sowie das Anwenden der POM-Technik (Hauptgleisprogrammierung).

  • Schalten
    Neben dem Fahren sollen auch Weichen und Signale gestellt werden. Hierzu sind diese über entsprechende Decoder mit der Zentraleinheit verbunden. In der Lerneinheit werden die verschiedenen Decoder, ihre Einsatzmöglichkeiten und ihre Unterschiede erarbeitet. Programmierung und Ansteuerung mit dem Handregler und der RMX-PC-Zentrale runden die Lerneinheit ab, dabei werden auch weitere Funktionsbausteine wie der Lichtsignaldecoder oder die Drehscheibensteuerung vorgestellt.

  • Melden
    Oft erwacht jetzt der Wunsch, die Modellbahn nicht nur zu steuern, sondern den Fahrbetrieb durch einen Computer überwachen oder sie in gewissem Rahmen durch einen Computer – ggf. nach Fahrplan – steuern zu lassen. Hierzu muss der Computer wissen, wo sich welcher Zug befindet bzw. welche Gleise frei und welche Gleise belegt sind. Diese Aufgabe erledigen Besetztmelder. Wie sie angeschlossen, eingestellt und abgefragt werden können, zeigt diese Lerneinheit.

  • Anlagenbau
    Das Seminar endet mit einem Überblick über den Einbau der stationären Komponenten in die Modellbahn und deren Verbindung miteinander.
    Reicht die Leistung der Zentrale zum Betrieb vieler Lokomotiven und beleuchteter Waggons nicht aus, so wird die Modellbahn in mehrere Stromkreise unterteilt und die weiteren Stromkreise über sogenannte Booster mit Strom versorgt.

  • Hinweis
    Vorkenntnisse sind beim Grundlagenseminar nicht erforderlich – aber auch nicht störend!

Getränke und ein Mittagsessen sind im Seminarpreis von € 139,- ebenso enthalten, wie eine persönliche Seminarmappe. Bitte melden Sie sich telefonisch bei Herrn Walter Radtke +49 (0)2154 951 318 zu Ihrem Seminar an. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen, die Höchstzahl 10 Personen.


impressum © 2017 rautenhaus digital, made by IWI