Die Vorteile des RMX®-Systems liegen auf der Hand: Die neu entwickelten Multiprotokoll-Lokdecodern verfügen neben den bereits in den früheren Lokdecoder-Generationen vorhandenen Eigenschaften wie eine exzellente Lastregelung, Super-Soft-Drive, intern 127 Fahrstufen, in sieben Stufen einstellbare Höchstgeschwindigkeit und teilweise getrennt für das Anfahren und Bremsen einstellbare Massensimulation, 16 wählbare Motorprofile zur optimalen Anpassung der Decoder an den Motortyp, sowie gegen Kurzschluss gesicherte Motor- und gegen Überlast geschützte Funktionsausgänge.
Im Selectrix®-Modus sind die Decoder auf ein- und zweiteilige Halteabschnitte programmierbar.

Für das RMX®-System wurde eine neue Familie von Multiprotokoll-Lokdecodern geschaffen. Neben den o.g. Eigenschaften verfügen sie über weitere Features wie schaltbarer Rangiergang, Schnellbremse und Hochfrequenz-Motoransteue¬rung, Funktions-Mapping etc. Die Besonderheit ist jedoch ihr Sprachtalent: Sie lassen sich im klassischen Selectrix®-Format, in Selectrix 2, DCC nach NMRA-Norm und im Analog-Betrieb ansteuern und unterstützen natürlich auch das Adressdynamik-Format. Damit sind diese Decoder abwärtskompatibel zum normalen Selectrix®-Protokoll und die technischen Eigenschaften entsprechen denen der Multiprotokoll-Decoder. Sie sind damit universell auf allen 2-Leiter-Systemen einsetzbar und bieten einen extrem hohen Investitionsschutz. Die neuen Decoder decken alle Leistungs- bzw. Größenklassen ab und reichen von 500mA (RMX991), über 1000mA (RMX990), 1500mA (RMX992/993) bzw. 1200mA (RMX994) und 2000mA (RMX996) für den Einsatz auch in größeren Spurweiten. Die Decoder sind wahlweise mit flexibler Litze oder den entsprechenden Schnittstellensteckern (S-, 8-polige, 16-polige oder 21-polige Schnittstelle) verfügbar.

Für einen ungetrübten Fahrspaß sind die richtigen Steuerungs¬möglichkeiten wichtig: Bei rautenhaus digital® haben Sie die Wahl zwischen dem Multifunktions-Fahrpult SLX844 bzw. RMX944, den kabelgebundenen Multifunktions-Handregler SLX845 bzw. RMX945 und dem Funkhandregler SLX845F bzw. RMX945F.

Die Multifunktions-Fahrpulte (SLX844 bzw. RMX944) verfügen über vier Regler, mit dem vier Lokomotiven gleichzeitig und unabhängig voneinander im direkten Zugriff sind. Die Handregler (SLX845, SLX845F, RMX945, RMX945F) sind leicht und ergonomisch geformt, zentrales Bedienelement ist ein Endlos-Drehimpulsgeber. Die Anzeige der Funktionen etc. erfolgt über ein Vollgrafik-Display in LCD-Technik mit blauer Hintergrundbeleuchtung, die für eine gute Lesbarkeit auch in schwierigen Lichtsituationen sorgt.

Die Informationen der Eingabegeräte werden in der Zentraleinheit RMX950, RMX7950usb bzw. SLX850AD verarbeitet und von dort über die Gleisanschlüsse an die Triebfahrzeuge mit ihren Lokdecodern weitergeleitet. Eine der Besonderheiten des RMX®-Systems ist die Übertragung dieser Steuerinformationen durch ein intelligentes Multiplexing auf dem RMX 0-Bus, das eine garantierte Reaktionszeit von maximal (!) einer 1/13 Sekunde (0,0768 Sekunden) sicherstellt. Somit wird jede Änderung im System in 1/13 Sekunde an alle angeschlossenen Komponenten weitergegeben - sowohl auf dem Loksteuerungs-Bus (RMX 0-Bus) als auch dem Schalt- und Meldebus (RMX 1-Bus). Diese Echtzeitfähigkeit ist Voraussetzung für die Steuerung auch komplexer Anlagenabläufe und die Steuerung des Fahrbetriebs per Zeit-Weg-Berechnung. Die logischen RMX®-Lokadressen werden durch die  Zentrale verwaltet und den sogenannten 103 RMX®-Kanälen zur Ansteuerung eines Lokdecoders dynamisch zugeordnet.

Systemseitig erfolgt die Ansteuerung über den RMX 0-Bus im einheitlichen RMX®-Format. Daher können auf dem RMX 0-Bus nur Geräte eingesetzt werden, die diesen Standard unterstützen und dementsprechend RMX®-zertifiziert sind. Steuergeräte, wie beispielsweise ältere Selectrix®-Steuergeräte, können mittels einer Software-Lösung über die RMX®-PC-Zentrale angebunden werden. Hier erfolgt die Zuordnung zwischen SX- und RMX®-Adressen über die Oberfläche der Software. Somit ist auch mit diesen Altgeräten die Ansteuerung aller Datenformate im RMX®-System möglich, was zu perfekter Abwärtskompatibilität zum Selectrix®-System führt. Für die Steuergeräte des rautenhaus digital®-Systems werden Update-Möglichkeiten angeboten, um den vollen Funktionsumfang des RMX®-Systems nutzen zu können. Lokdecoder und stationäre Decoder können im RMX®-System ohne Einschränkung weiterverwendet werden.
Neben dem SX-Bus bzw. RMX-Bus verfügen Selectrix®-Systeme noch über den PX-Bus. Er dient der Verbindung der Zentrale mit Boostern zur Steigerung der Ausgangsleistung beim gleichzeitigen Betrieb vieler Lokomotiven. Die Verkabelung des SX-Busses kann beliebig sein: Bus (wie obenstehend gezeigt), Stern oder Netz - alle Topologien mit Ausnahme eines Ringes sind erlaubt.


impressum © 2017 rautenhaus digital, made by IWI