rautenhaus digital® hat sein bekanntes und bewährtes Selectrix®-kompatible Digitalsystem zum neuen RMX®-System weiterentwickelt. Dieses erlaubt einen schrittweisen, modularen Aufbau der digitalen Anlagensteuerung, da alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. So lassen sich eine Vielzahl verschiedener Steuerungsfunktionen ausführen: von der einfachen Steuerung einer Modellbahnanlage durch einzelne Fahrregler zum Fahren von Triebfahrzeugen, durch Blockstellen gesicherten Zugbetrieb oder ein PC-gesteuerter, flexibel automatisierter Betrieb über Besetztmelder und Funktionsdecoder.

Beim von rautenhaus digital® neuentwickelten RMX®-System handelt es sich um ein Multiprotokoll-System. Es vereint alle auf der Schiene etablierten 2-Leiter-Gleisformate - DCC nach NMRA-Norm, Selectrix inklusive SUSI-Erweiterung, Selectrix2 und die Adressdynamik von rautenhaus digital® in einem System und kombiniert den universellen Fahrbetrieb mit dem bewährten und schnellen Bus-System zum Schalten und Melden.
Mit diesem System lassen sich eine Vielzahl verschiedener Steuerungsmöglichkeiten realisieren: Von der einfachen Steuerung einer Modellbahnanlage durch einzelne, lokbezogene Fahrregler zur Ansteuerung der Triebfahrzeuge, gesicherten Blockstellenbetrieb mit Bremswegdioden und analogen Grundschaltungen bis hin zum computergestützten, vollautomatisierten Betrieb mit Besetztmeldern und Funktionsdecodern. rautenhaus digital® ist optimal für den modularen Aufbau einer Digitalsteuerung geeignet, da alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und vom einfachen Einsteiger- bis zum perfekten Großanlagenbetrieb ohne Fehlinvestitionen erweitert werden können.

 

Mit der Einführung des neuen rautenhaus digital® RMX-Formates entwickelt sich rautenhaus digital® vom Selectrix-Vollsystemanbieter zum Multiprotokoll-Systemanbieter für DCC- und Selectrix-Fahrer. Zusätzlich zur bereits vorhandenen rautenhaus digital®-Adressdynamik wird auch der neue Selectrix2-Standard zur Ansprache von Lokomotiven mit vierstelligen Adressen und bis zu 16 Funktionen unterstützt. Die neuen RMX-Lokdecoder lassen sich auf alle vier nutzbaren Formate programmieren.

RMX vereint die Welt der Zweileiter-Lokdecoderformate!

Das rautenhaus digital® RMX-System ist ein Zweibussystem mit RMX 0-Bus und RMX 1-Bus. Der RMX 0-Bus ist zur ausschließlichen Steuerung von Lokomotiven gedacht. Mit dem RMX 1-Bus werden dagegen Systemkomponenten wie Funktionsdecoder, Besetztmelder usw. angesteuert. Lokdecoder folgender Formate sind ansprechbar:

  1. DCC 14 Fahrstufen, kurze (1-127) und lange Adressen (0001-9999), Funktionen F0 bis F16
  2. DCC 28 Fahrstufen, kurze (1-127) und lange Adressen (0001-9999), Funktionen F0 bis F16
  3. DCC 126 Fahrstufen, kurze (1-127) und lange Adressen (0001-9999), Funktionen F0 bis F16
  4. Selectrix Adressen 1-103 (inkl. SUSI-Funktion über Zweitadresse) F0 bis F9
  5. Adressdynamik Adressen 0001-9999 Funktionen (inkl. SUSI-Funktion über Zweitadresse) F0 bis F9
  6. Selectrix2 Adressen 0001-9999 Funktionen F0 bis F16

Im RMX-System können aus all diese Lokdecoder-Formate über 9999 RMX-Lokadressen verwaltet und zugeordnet werden. So hat jede Lokomotive unabhängig vom Datenformat des Decoders ihre individuelle, eindeutige RMX-Lokadresse.

Im System selbst werden diese RMX-Lokadressen in einer Lokdatenbank in der Multifunktions-Zentrale RMX950 oder RMX7950usb angelegt. Dabei werden die RMX-Lokadresse, die echte Lokdecoderadresse, das jeweilige Datenformat und - sofern gewünscht - ein bis zu 12-stelliger, beliebiger Name in Klartext abgespeichert.

Aus den in der Lokdatenbank angelegten Fahrzeugen können nun gleichzeitig 103 Lokomotiven über die internen RMX-Systemkanäle gesteuert werden. Diese Ansteuerung wird durch ein Multiplexverfahren auf dem RMX 0-Bus vorgenommen. Dadurch bleibt die bisher im rautenhaus digital®-System übliche Reaktionszeit einer 13tel Sekunde erhalten, obwohl gleichzeitig mehr Informationen als bisher verwaltet werden können.

Die RMX-Systemkanäle werden selbstständig vom System verwaltet und zugeordnet. RMX-Systemkanäle, die über einen gewissen Zeitraum hinaus nicht mehr angesprochen werden, stehen automatisch für neu anzusteuernde Lokomotiven zur Verfügung. Dies alles geschieht vollautomatisch im Hintergrund. Der Bediener konzentriert sich nur auf die Auswahl und Steuerung der gewünschten Lokomotiven - ohne über die Decoder-Adresse und den Decoder-Typ nachdenken zu müssen.

Die Ansprache der Lokomotiven auf dem Gleis wird von einem zweiten Prozessor in einer Multifunktions-Zentraleinheit RMX950 oder RMX7950usb und nur nach Bedarf vorgenommen, wo bei Änderungen sofort übertragen werden, und die Informationen für aktive Lokomotiven ständig schnellstmöglich in einem Refresh wiederholt werden.

Die Auswahl und Steuerung aller Lokomotiven erfolgt systemintern im einheitlichen Format (RMX-Format) über an den RMX 0-Bus angeschlossene Steuergeräte oder per Interface über den PC. Im RMX-Format können auf dem RMX 0-Bus nur Geräte eingesetzt werden, die RMX-zertifiziert sind und diesen Standard beherrschen.

Da das RMX-System auch für die Steuerung komplexer Anlagen mit PC-Steuerung angelegt wurde, wurde mit der RMX-PC-Zentrale eine komfortable PC-Oberfläche geschaffen, die eine optimale Einrichtung und Bedienung der Funktionen des RMX-Systems erlaubt. (siehe Beschreibung)


impressum © 2017 rautenhaus digital, made by IWI